Veranstaltungen

Kursus der makroskopischen Anatomie: Im ersten und zweiten Semester präparieren die Studenten in kleinen Gruppen einen kompletten Leichnam (verantwortlich: Imke Weyers).

 

Seminar Anatomie: Parallel zum Präparierkurs suchen die Studenten hier an sich selbst und an ihren Kommilitonen die Strukturen auf, die für ihren ärztlichen Alltag wichtig sein werden. Im dritten Semester liegt der Schwerpunkt des Seminars auf der Neuroanatomie (verantwortlich: Antje Klinger).

 

Praktikum der Berufsfelderkundung: Abgestimmt auf den Präparierkurs führen Kliniker mit Patientenvorstellungen in ihr Arbeitsgebiet ein (verantwortlich: Jürgen Westermann).

 

Kursus der mikroskopischen Anatomie: Dieser Kurs beginnt im 2. Semester und wird so organisiert, dass der Student beispielsweise zunächst die Leber in der makroskopischen Anatomie kennenlernt und dann im Rahmen der mikroskopischen Anatomie in ihren Feinbau eingeführt wird (verantwortlich: Matthias Klinger).

 

Pflichtwahlfächer: Themen der Forschung (Immunologie) und der Lehre (makroskopische, mikroskopische und klinische Anatomie) werden vertieft und mit einer Schulung verbunden, die Ergebnisse didaktisch anspruchsvoll darzustellen (verantwortlich: Kathrin Kalies, Matthias Klinger, Imke Weyers).

 

Unterricht für andere Studiengänge: Das Institut für Anatomie ist an der Lehre fast aller Studiengänge auf dem Campus beteiligt, allerdings in viel geringerem Ausmaß als in der Humanmedizin (verantwortlich: Matthias Klinger, Kathrin Kalies, Peter König).

 

Anatomie in fünf Tagen: In der Woche nach Pfingsten werden von Dienstag bis Samstag zur Vorbereitung auf das Physikum auf freiwilliger Basis wichtige Themen der Anatomie gemeinsam erarbeitet. Es wird ein roter Faden durch ein umfangreiches Fach gelegt (verantwortlich: Jürgen Westermann).

 

Körperspende und Gedenkfeier: Im Juni gestalten die Studenten des vierten Semesters zusammen mit einem evangelischen Pastor und einem katholischen Priester einen musikalischen Abschiedsgottesdienst und ehren so die auf dem Gräberfeld der Universität in Groß Grönau beigesetzten Körperspender (verantwortlich: Imke Weyers und Angelika Ricker).